ABOUT

In der Jugend hat mich das Akrobatische am Yoga fasziniert,                                                             heute finde ich darin Entschleunigung, Balance, Konzentration und Stille.

YogaIn meinen Klassen unterrichte ich ein präzises Hatha Yoga, basierend auf den drei traditionellen Säulen Iyengar-, Ashtanga Vinyasa- und Sivananda-/Satyananda-Yoga. In jüngerer Zeit lasse ich auch Elemente himalayischer und tamilischer Traditionen einfliessen: Swami Rama, Dhirendra Brahmachari, Bogar. Das Schwergewicht lege ich – den Bedürfnissen entsprechend – auf die Körperarbeit (Asana). In den letzten Jahren sind fundamentale Reinigungstechniken (Shat Karma) und v.a. die wichtigsten Atemübungen (Pranayama) zum festen Bestandteil der Klassen geworden. Verschlüsse und Siegel (Bandhas und Mudras), Konzentrations- und Meditationstechniken (Dharana und Dhyana) sowie kleine praktische Ausflüge in die Yogaphilosophie kommen dabei nicht zu kurz. Mit den Tages- und den Jahreszeiten gehend und dabei die ayurvedischen Grundprinzipien beachtend, ist die Praxis mal kraftvoll fliessend, mal verharren wir länger in den Stellungen, um achtsam in die Tiefe zu loten.

Ich habe ursprünglich eine viereinhalbjährige Lehrerausbildungen bei Pure Yoga (1200 Std.) absolviert, bin Yoga Alliance zertifiziert (500 Std.) und Mitglied bei Yoga Schweiz. Im In- und Ausland leite ich regelmässig Workshops, Retreats und Yogaferien.

Ebenso bilde ich seit 2014 bei fünf Zürcher Teacher Trainings angehende LehrerInnen mit aus. Zudem bin ich Mitbegründer des Yoga Kollegiums (teachers teaching teachers) und des modular aufgebauten Yoga Studiums , praktizierendes Mitglied der Ashtanga Community Zürich und veranstalte regelmässig Mantra-Mitsing-Konzerte mit Gitarre und Harmonium.

Mich interessiert freilich auch der Yoga ‚out of the bubble‘. Hier muss sich unsere Wissenschaft besonders bewähren, denn die Angesprochenen sind am Anfang häufig skeptisch: Seit 2013 unterrichte ich Yogaphilosophie und -praxis an der Business-Uni Instituto de Empresa in Madrid im Rahmen des Postgraduate Master-Lehrgangs Advanced Self-Development for Positive Leadership; seit 2014 leite ich regelmässig Projektwochen für Suchtkranke in der dafür führenden Forel Klinik in Ellikon an der Thur, seit Sommer 2017 betreue ich mit einem offiziellen Pensum SchülerInnen im Einzelunterricht an einer grösseren Zürcher Volksschule (Oberstufe), und seit der Neujahrswoche 2018 begleite ich junge Schweizer Ruderer yogisch während Ihrer Vorbereitungen zu den Studenten-Europa- und -weltmeisterschaften.